• BluePlanetDivers

Hin Bida / PhiPhi


Hin Bida ist ein Riff zwischen Koh Bida und Koh Maa. Dieses Riff ist dafür sehr bekannt, dass man hier häufig Leopardenhaie trifft, manchmal fünf bis sechs Stück auf einmal, was dieses Riff praktisch zu ihrer Heimat macht. Generell kann man diese erstaunlichen Kreaturen auf kleinen Sandplätzen auf den Untiefen des Riffs beim Pausieren beobachten, aber selbst, wenn sie nicht da sind, sollten Sie nicht verzweifeln, da kurze Ausflüge um das Riff herum in der Regel eine Sichtung garantieren. Hin Bida ist ein rundes Riff mit verschiedenen Ausläufern Richtung Süd-Westen und einer maximalen Tiefe von 24 Metern an manchen Stellen. Die obersten Spitzen durchbrechen bei Ebbe die Wellenoberfläche. Das Riff ist reich an harten und weichen Korallen und für die meisten Arten der Meeresbewohner in der Andamansee ist dieses Riff ein Zuhause. Zebramoränen können dort beobachtet werden (wenn Sie das Glück haben, sie zu entdecken).

Manchmal sieht man große Gruppen von Nattern-Plattschwänzen, größer als an anderen von uns besuchten Tauchorten. Mangroven wurden auch schon dabei gesehen, wie sie sich unter riesigen Felsbrocken verstecken und das Aufblitzen eines Schwarzspitzhais oder eines, schnell übers Riff schwimmenden Adlerrochens nimmt man von Zeit zu Zeit wahr. Gelegentlich sieht man zwei oder drei Tintenfische bei der Paarung und ein Taucher mit scharfem Auge kann einen Krake dabei beobachten, wie sie mit ihrer Umgebung verschmilzt. Wenn Sie genauer hinsehen, gibt es viele Möglichkeiten, Feuerfische und Skorpionfische zu sehen, manchmal vier oder fünf Stück auf einmal, während Garnelen, Nacktschnecken, Seeanemonen und Krabben darauf warten, in ihren versteckten Ecken entdeckt zu werden. Dieses Riff ist definitiv ein Lieblingsplatz unserer Fotografen.


Gallery

Back to top